Archiv für die Kategorie

Auf den Spuren Abrahams – Herbst 2015

Abrahamspfad 4: Von Sanur nach Sebastia

Heute beginne ich mit dem Schreiben meines Tagesberichtes bereits in der Nacht. Nach dem die letzte Nacht in Arraba wegen der besonderen Gästezimmer Umstände bei der Gastfamilie nur wenig Schlaf erlaubte sind wir recht früh (so gegen 21 Uhr) zu Bett. Dann war hier gestern auch noch die Zeitumstellung. Als ich heute morgen um 2.00

Weiterlesen

Abrahamspfad 3: von Arraba nach Sanur

Ich möchte einmal vorab etwas zu den technischen Möglichkeiten hier im „tiefsten“ Palästina sagen. Es ist schon erstaunlich wie es Der Eingang doch fast überall möglich ist, einen Zugang zum Internet zu bekommen. Gestern nun hatte unsere Gastfamilie kein WLAN, aber schnell hatten wir dank unseres Guides Saad, der ja in Arraba zu Hause ist,

Weiterlesen

Abrahamspfad 2. Etappe: von Burqin nach Arraba

Heute nun ging es auf der 2. Etappe von Burqin nach Arrabe. Wieder kann der Verlauf des Weges hier verfolgt werden. Bevor ich jedich von unserer heutigen Wanderung berichte möchte ich etwas zu unserer Unterkunft sagen. Wir waren in einem relativ neuen Haus untergebracht, hatten ein Zimmer in dem drei Betten standen, außerdem ein kleines

Weiterlesen

Abrahamspfad 1. Etappe: von Rumana nach Burqin

Früh am morgen sind wir mit dem Taxi von Nablus nach Rumana gefahren, etwa 1 ½ Stunden Fahrzeit. Unterwegs haben wir noch morgen in Nablus unseren Wanderführer Saeed (53) mitgenommen der uns die ersten drei Etappen begleiten wird. Da er den Weg der ersten Etappe auch nicht so gut kennt hat er noch Achmed (25

Weiterlesen

Wandern auf den Spuren Abrahams

Heute nun bin ich mit Alfred, einem Bekannten aus Berlin, von Jerusalem nach Nablus gefahren. Wir haben die öffentlichen Busse benutzt, von Jerusalem den 219 nach Ramallah, Fahrzeit heute 45 Minuten, von Ramallah nach Nablus mit einem orangen farbigen Service-Bus ebenfalls in etwa 45 Minuten. In Nablus haben wir uns im Al Yasmeen, einem schönen

Weiterlesen

„Wir (er)schießen erst und dann weinen wir“ (Reuven Moskovitz)

Heute hatte ich-schon zum wiederholten Male- das wirklich große Vergnügen (ein wenig betrachte ich es als Ehre) Reuven Moskovitz in seiner Heimatstadt Jerusalem zu treffen. Zuletzt hatte ich ihn im Sommer getroffen und ihn bei einigen Vorträgen im Rheinland begleiten dürfen. Alle anderen Berichte von Reuven sind unter dem entsprechenden Schlagwort zu finden mit Reuven

Weiterlesen

Besuch bei Freunden

Gestern bin ich mit meinen Freunden in die Westbank gefahren. Es waren Besuche auf Daher`Weinberg, in Bethlehem und bei Fatima in dem kleinen Wüstendorf Zaatara angesagt. Wie üblich haben wir den palästinensischen Bur 231 (früher 21), der am Damaskustor startet und bis nach Bethlehem fährt, genommen. Normalerweise passiert er den Checkpoint an der Straße 60

Weiterlesen

„Grabesruhe“ in Jerusalem

Gestern habe ich mit einem mir bekannten Ehepaar aus Neuss in Jerusalem verbracht. Die Beiden waren noch nicht in Israel&Palästina. Gestern sind wir also auf eine erste Entdeckungstour gegangen. Vor dem Hintergrund der schlimmen Ereignisse der letzten Wochen (bis heute sieben tote israelische Via Dolorosa..menschenleer Juden und mehr als 30 toten Palästinensern), deren gewalttätigen Auseinandersetzungen ja

Weiterlesen