Archiv für das Schlagwort

Jordantal

Wasser ist ein zentrales Thema für den Frieden…aber ein lösbares Problem

Wie sagte eine der Teilnehmerinnen meiner Gruppe heute Abend: „Ach, das war wieder so ein toller Tag…“ Ja wirklich, auch ich empfinde diese Reise, wie schon die Gruppenreisen in den Jahren zuvor, beeindruckend, voller interessanter Themen, herrlichen Landschaftseindrücken aber eben auch berührenden Begegnungen. So war es auch heute wieder: der Blick in eine Mosaikwerkstatt, der

Weiterlesen

Abrahamspfad 6: von Auja nach Jericho

Nein, von romantischen Nächten kann ich hier in Palästina nicht sprechen. Obwohl die vergangene Nacht fast alle Voraussetzungen hatte: ein fast voller Mond schien über das Jordantal, die Sterne glitzerten, ein laues Lüftchen wehte….was will man mehr könnte man meinen. Als ich, wie so oft gegen 4 Uhr in der frühe wach wurde da war

Weiterlesen

Wieder mal ins Jordantal

Heute Morgen konnten wir es endlich mal gemächlich angehen lassen. In den letzten Tagen war meist um 6 Uhr aufstehen angesagt, um 6.30 Frühstück und gegen 7.00 sind wir dann los marschiert. Heute nun war ich zwar auch schon früh wach, konnte aber in Ruhe alle Dinge erledigen, einschließlich den Rucksack packen. Geschäfte in Nablus

Weiterlesen

Gutes Wasser macht gute Nachbarn

Heute habe ich noch mal das „Auja Eco Center“ in Al Auja in der Nähe von Jericho im Jordantal besucht. www.aujaecocenter.org Ich war im vergangenen Herbst mit der Gruppe zum ersten mal dort. Mit Thomas König der dort im Umweltbildungszentrum seit Juni 2014 für die deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (www.giz.de) tätig ist, hatte ich

Weiterlesen

Wassernot im Jordantal & Palästina

Wir waren vor einigen Wochen mit der Reisegruppe im Jordantal und haben im „Auja Eco Center“ den Vortrag von Thomas Koenig gehört, der sich unter anderem mit der sehr schwierigen Wassersituation im Jordantal und in ganz Palästina beschäftigte. (siehe auch den Blog-Beitrag vom 16.10.)  Das Jordantal ist eine der reichhaltigsten Kulturlandschaften der Welt mit herausragender

Weiterlesen

Am tiefsten Punkt der Erde

Unser Tag begann mit dem Gang auf den Tempelberg, dort wo sich mit dem Tempeldom und der Al Aqsa Mosschee das dritt größte Heiligtum der Moslem befindet. Seit Tagen gibt es dort kleinere und größere Auseinandersetzungen. Hintergrund ist, dass sich jüdische Gruppen einen Zugang verschafft haben um auf dem Tempelplatz zu beten. Für die Muslime

Weiterlesen

Ausflug zum Toten Meer und nach Jericho, dem tiefsten Punkt der Erde

Heute war ein Ausflug ans Tote Meer und nach Jericho vorgesehen. Freundlicherweise nahmen uns Anja, Emad und Karim mit ihrem Mietwagen mit. Von Beit Jala auf ca. 900 m geht es auf der ca. 40 km langen Strecke auf über 400 m unterhalb des Meeressspiegels. Dabei geht es mit imposanten Ausblicken durch die judäische Wüste.

Weiterlesen

Ein wenig Licht ins Jordantal

Vor einigen Wochen habe ich von einer EAPPI-Mitarbeiterin den unter „Historie“ gespeicherten Bericht Hauszerstörung über eine Militäraktion im nördlichen Jordantal gelesen der mich sehr berührt hat. Weitere Infos zu EAPPI können hier gelesen werden: http://www.eappi-netzwerk.de/ auf dem Weg nach Nablus: grüne Landschaft Bei dieser Aktion wurde einer Beduinen-Familie in einem brutalen Einsatz des israelischen Militärs

Weiterlesen