Archiv für das Schlagwort

Weinberg

Pflanzen als Hoffnungszeichen

Wie bekannt, war ich schon oft auf dem Weinberg der Familie Nassar. Auch gestern hat es mich wieder dorthin „gezogen“. Von der Straße 60 kommend, die Jerusalem mit dem etwa 30 km entfernten Hebron verbindet, bin ich den etwa 1 km langen Weg zu Eingang des Weinbergs-Geländes gegangen. Auf der Kuppe, von der man den

Weiterlesen

Wie wird ein Olivenbaum ein Ölbaum?

Auf dem Weinberg ist der Frühling „ausgebrochen“. Viele Bäume und Weinreben haben frische Blätter. Überall sieht man Blumen. Derzeit sind fünf Volontäre auf dem Berg, die die Brüder Daoud und Daher bei ihrer Arbeit unterstützen. Sie kommen aus Deutschland, USA, England und den Niederlanden. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass sich – oft

Weiterlesen

Budget für die Thora-Schule 25 Mio für das Haus-„Zelt“ 20 Tsd. Schekel

Heute nun bin ich zum Weinberg der Familie Nassar gefahren. Den meisten Lesern ist der Weinberg und das Friedensprojekt „Tent of Nations“ gut bekannt. Vor einigen Wochen war Daoud Nassar zu einer von mir organisierten Vortragsreise in Deutschland. Vom 13. März bis 23 März hat er in neun Städten insgesamt 10 Abendvorträge gehalten, In Leipzig,

Weiterlesen

Über was ich nicht schreibe

Die lieben Menschen die meinen Blog „verfolgen“ haben es vielleicht schon bemerkt…es gibt vieles was einem so an einem langen Tag begegnet, an das man denkt, was aber dann doch hier keine Erwähnung findet. Das ist zum Beispiel das Wetter hier, wie überall auf der Welt ja der ständige Begleiter, das die allgemeine Stimmung heben

Weiterlesen

Daoud Nassar: „Es geht doch nur um ein Stück Land“

Heute nun stand zum Ende des viertägigen internationalen Begegnungsfestes auf dem Weinberg eine Abschlussfeier auf dem Programm. Im Laufe der Tage waren weitere Gäste aus Norwegen, Schottland, Dänemark, der Schweiz, Schweden und einige auch aus Deutschland angereist, so das VertreterInnen aus fast 10 Nationen hier anwesend waren. Zum Abschlussfest hatten sich auch weitere Mitglieder der

Weiterlesen

Auf ein Neues…

Am 2. Mai 2016 mache ich mich wieder auf den Weg nach Palästina. Neben dem Wunsch nach vielen neuen Erlebnissen und  Begegnungen, möchte ich wieder – mir in den letzten Jahren lieb und wichtig gewordene – Bekannt- und Freundschaften „pflegen“. Ein wichtiger Grund meines diesjährigen Besuches ist aber auch die Erinnerung an den Kauf des

Weiterlesen

Was bleibt, was nehme ich mit nach Hause, was ist zu tun?

Gestern am späten Abend bin ich nun wohlbehalten und voller Erinnerungen nach Hause zurück gekehrt. Vielen dank allen die mich in meinen Blogberichten begleitet haben. der See Genezareth:das galiläische Meer Nun war ich wieder mal für vier Wochen im „Heiligen Land“. Habe wieder vieles Neue und Interessantes entdecken dürfen, habe alte Bekannte, Freunde und neue

Weiterlesen

Besuch in der „Heimat“

Heute nun bin ich mal wieder in die Region Bethlehem/Beit Jala gefahren die ich als meine „Heimat“ in Palästina bezeichnen möchte. Dort also, wo ich erstmals bereits im April 2010, nach einer Gruppenreise mit einem jüdisch/israelischen Veranstalter, für einige Tage bei Familie Mukarker (in Beit Jala) wohnen durfte, und dort wo ich im April 2012

Weiterlesen

Grüner Weinberg

Heute bin ich eine Woche hier und hatte erstmals die Möglichkeit den Weinberg zu besuchen. Die Leser/innen meines Blogs kennen den Weinberg, seine Geschichte, seine Probleme und seine hoffnungsvollen Zeichen von vielfältigen Berichten in diesem Blog. Zum ersten Mal kam ich genau vor drei Jahren auf diesen Berg und habe hier vier Wochen gearbeitet. Seit

Weiterlesen

…und jetzt auch noch eine Bibelschule am Weinberg !?

Als ich vor nun zweieinhalb Wochen mit der Gruppe zu ersten Mal zum Weinberg gekommen bin habe ich das Schild nicht gesehen. Wenn man über eine Anhöhe von der Hauptstraße kommend den Weinberg das erste mal sieht, erfreut man sich an diesen schönen Anblick oder ärgert sich schon eher über die Felsbrocken am Roadblock die

Weiterlesen