50 Jahre „Leben“ unter Besatzung – und kein Ende!?

Im Juni 1967 – im Rahmen des „6 Tage-Krieges“, eroberte Israel die palästinensischen Gebiete der Westbank einschließlich Ostjerusalems und den Gazastreifen. Immer wieder sprachen sich weite Teile der Weltöffentlichkeit und eine große Mehrheit der relevanten politischen Akteure, einschließlich der USA und der Sowjetunion/Russlands, in den Jahrzehnten danach für eine Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts durch eine

Weiterlesen

Kommt und seht und berichtet zu Hause darüber.

Diese Erweiterung des Bibelzitates (Johannes 1, 35-39) ist Grundlage meiner Motivation, weshalb ich seit 2012 Gruppen nach Israel&Palästina führe. Wie in der Ausschreibung steht, soll diese Reise eine differenzierte Sichtweise auf die komplexe Region des Nahen Ostens ermöglichen. Sie soll Einblicke in die Situation der palästinensischen Bevölkerung in den sog. Autonomiegebieten gewähren.  Aber auch der

Weiterlesen

Zu Bethlehem geboren…und im Karton „abgelegt“

Heute an unserem Abreisetag haben wir noch einen Blick in das unserem Gästehaus St. Vincent angeschlossenen Kinderheim „La Crèche“ (Kinderkrippe) nehmen dürfen. Ein mir gut bekannter Reiseleiter, Johannes Zang, der in diesen Tagen auch mit einer Gruppe hier zu Gast war, hatte mir (dringend)  vorgeschlagen diese Einrichtung anzusehen. Das Heim wurde von den Vinzentinnerinnen Ende

Weiterlesen

Die Hauptstadtfrage

Heute an unserem letzten Tag wollten wir uns die Situation in Ostjerusalem einmal genauer anschauen. Ich habe hier in meinem Blog am 28.10. 2014 schon einmal über die Situation in Ostjerusalem berichtet. Zunächst möchte ich einmal die geschichtlichen und politischen Fakten vorstellen:   Blick von der „Promenade“ auf Ostjerusalem In der Resolution 181 der UNO-Vollversammlung

Weiterlesen

Der Streit um den Tempelberg geht in die nächste Runde

Heute Morgen stand der Besuch des Tempelberges und ein Treffen mit Reuven Moskovitz auf unserem Programm. Am Nachmittag wollte ein Teil der Gruppe die Holocaust-Gedächtnisstätte Yad Vaschem besuchen, ein anderer Teil die Chagall-Bilder im Hadassah-Krankenhaus besichtigen. Ich habe schon mehrfach über den Streit um den Tempelberg in diesem Blog berichtet. So war es klar, dass

Weiterlesen

Wasser ist ein zentrales Thema für den Frieden…aber ein lösbares Problem

Wie sagte eine der Teilnehmerinnen meiner Gruppe heute Abend: „Ach, das war wieder so ein toller Tag…“ Ja wirklich, auch ich empfinde diese Reise, wie schon die Gruppenreisen in den Jahren zuvor, beeindruckend, voller interessanter Themen, herrlichen Landschaftseindrücken aber eben auch berührenden Begegnungen. So war es auch heute wieder: der Blick in eine Mosaikwerkstatt, der

Weiterlesen

„Dazu Gehören oder etwas Besitzen sind zwei völlig verschiedene Eigenschaften“

Heute, am Sonntag, sind wir zunächst zu Fuß von unserem Quartier durch die Bethlehemer Altstadt zu der in einem Kilometer entfernten Geburtskirche gegangen. Nach der Besichtigung dieser, von der UNESCO 2012 gegen den Widerstand von Israel (und bei Enthaltung Deutschlands) zum Weltkultur ernannte haben wir uns auf den Weg zum Kloster Mar Saba gemacht. Es

Weiterlesen

Daoud Nassar: „Wir wollen die negative Energie positiv nutzen“

Heute nun an einem Samstag, an dem im benachbarten Jerusalem das jüdische Leben am Schabbat ziemlich zur Ruhe kommt, haben wir uns mit der Gruppe in Palästina aufgehalten. Am Morgen sind wir nur wenige Meter gefahren um eines der drei Flüchtlingscamp hier in Bethlehem „Aida“ anzusehen und die Mauer die unmittelbar an diesem Flüchtlingslager 2003

Weiterlesen

Heute gaben die Frauen den Ton an

Auch der heutige Tag war, wie schon die anderen vier Tage unserer Reise, ein langer und auch wieder sehr inhaltsreicher Tag. Es ist jetzt schon viertel nach Zehn und wir sind gerade erst in unserer Unterkunft angekommen und das hat einen besonderen Grund. Aber der Reihe nach…. Nach dem wir gestern hier im Zentrum des

Weiterlesen

Freedomtheater Jenin: „Theater des Widerstandes“

Heute machten wir uns auf den Weg (etwa 100 km) um vom See im Norden in das Zentrum von Palästina zu fahren: nach Jerusalem und Bethlehem. In Bethlehem werden wir bis zum Abflug am 3.11. in dem Gästehaus St. Vincent übernachten. Auf dem Weg in den Süden durch die von Israel besetzte Westbank, machten wir

Weiterlesen