Archiv für die Kategorie

Ostern 2014

Zum vierten Mal in Palästina – was nehme ich mit nach Deutschland?

 Nun war ich wieder – zum 4. Mal in zwei Jahren- dieses mal für 21 Tage in Palästina. Am  Montagabend bin ich wohlbehalten wieder in Düsseldorf gelandet. Wie immer nach meinen Aufenthalten in Palästina komme ich voller erfüllender, teils aber auch verstörender und zwiespältigen Eindrücke zurück. In den letzten Tagen hatte ich ein wenig Zeit

Weiterlesen

Drei Wochen zu Gast in Beit Jala (Haus der Kräuter)

Mein Engagement hier in Palästina hat viel mit Faten Mukarker zu tun. Sie hatte 2009 mit einem Vortrag in meiner Kirchengemeinde mein Interesse und Mitgefühl für dieses Land und seine Bewohner/innen „geweckt“.  Schon ein Jahr später, 2010 also, habe ich Faten und ihre Familie besucht. Seit dem vergeht kein Aufenthalt hier in Palästina wo ich

Weiterlesen

Gastbeitrag von Karim: Anreise nach Palästina bzw. Israel

Meine lieben Blog-Leser/innen. Vor einigen Monaten habe ich bei Veranstaltungen, die ich mit der VHS in Neuss zum Thema Nahost organisiert habe, eine Familie aus Moers kennengelernt. Der Vater ist Palästinenser, geboren in der Nähe von Nablus, er hat in Deutschland Medizin studiert, eine deutsche Frau geheiratet und beide haben einen Sohn Karim, 12 Jahre

Weiterlesen

Das Ende aller Hoffnungen oder der Anfang zur Klarheit?

Ganz bewusst unterbreche ich vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Ereignisse, mit diesem Blog-Eintrag einmal meine täglichen Berichte über meine persönlichen Reise-Erlebnisse hier bei meinem Aufenthalt. Ich weiß nicht genau ob alle meine Leser/innen mitbekommen haben wie sich die aktuelle politische Situation in den letzten Tagen hier zwischen Israel und Palästina (mal wieder) zugespitzt hat.

Weiterlesen

Jeden Freitag in Jerusalem

  Freitags in Jerusalem bedeutet für die muslimischen Bewohner von Jerusalem und Umgebung vor allem die Teilnahme am großen Freitagsgebet  in und vor der Al Aqsa Moschee auf dem Tempelplatz. Die Händler der Altstadt von Jerusalem, die auf den verschiedenen Wegen zum Tempelplatz ihre Geschäfte haben, bereiten sich bereits am Vormittag auf den Ansturm der

Weiterlesen

Dahers Weinberg

Heute war ich noch einmal auf Daher`s Weinberg. Es war ein ziemlich heißer Tag mit Temperaturen von über 30 °C. Wir kamen aus Jerusalem wo es fast unerträglich  war, 15 km weiter und auch etwas höher gelegen auf dem Weinberg (900m), war es schon fast wieder angenehm, vor allem weil ein leichte Briese über den

Weiterlesen

Ausflug zum Toten Meer und nach Jericho, dem tiefsten Punkt der Erde

Heute war ein Ausflug ans Tote Meer und nach Jericho vorgesehen. Freundlicherweise nahmen uns Anja, Emad und Karim mit ihrem Mietwagen mit. Von Beit Jala auf ca. 900 m geht es auf der ca. 40 km langen Strecke auf über 400 m unterhalb des Meeressspiegels. Dabei geht es mit imposanten Ausblicken durch die judäische Wüste.

Weiterlesen

Mea Shearim

In Mea Shearim ist die Zeit stehen geblieben. Der alte Jerusalemer Stadtteil ist eine Stadt in der Stadt, eine hermetische Welt ohne Radio und Fernsehen.  Hier leben die Haredim, eine Gemeinschaft orthodoxer Juden, die sich jeglichem äußeren Einfluss verschließen. Die einzigen Paragrafen, die hier gültig sind, stehen im Talmud. Und diesen Regeln folgen die Haredim

Weiterlesen

„Herr, bleibe bei uns, denn es will Abend werden“

Schon immer hat mich die Emmausgeschichte, die am zweiten Ostertag im Evangelium vorgelesen wird, sehr interessiert. Gerade der in der Überschrift benannte Ausspruch hat mich emitional sehr berührt, ja er löst bei mir so etwas wie Sehnsuchts- und Schutzgefühle nach Jesus dem auferstandenen Erlöser aus. In den früheren Jahren, wo meine Kinder noch klein waren,

Weiterlesen

Deutsches Vertretungsbüro in Ramallah

Als ich im Oktober vergangenen Jahres für Fatima die Möglichkeit einer Fuß-OP in Neuss, dank der großzügigen Bereitschaft von Dr. Ingenhoven, realisieren konnte, hatte ich wegen des Visums für Fatima, Kontakt mit Frau Mössing vom deutschen Vertretungsbüro in Ramallah. Dank ihrer schnellen Mitarbeit hatte Fatima in kürzester Zeit ihr Visum erhalten und wurde dann Ende

Weiterlesen