Archiv für die Kategorie

Diesseits und Jenseits des Jordans – Gruppenfahrt Herbst 2015

„Es gibt kein weiß und kein schwarz“

Gestern nun ging die 10tägige Gruppenfahrt zu Ende. Alle Teilnehmer/innen waren bereits einmal in Israel&Palästina. Bis auf eine Teilnehmerin haben sie an den von mir organisierten Fahrten 2012 oder 2014 teilgenommen. Für alle (einschließlich meiner Person) waren die Menschen und die meisten Orte, die wir während der Tel Aviv: Meeresblick am gestrigen Morgen Reise getroffen/besucht

Weiterlesen

Freiheit ist immer auch die Freiheit der Andersdenkenden (Rosa Luxemburg)

Heute am Abreisetag der Gruppe sind wir in der Frühe noch über den Rothshild-Boulevard auf dem einige Häuser im berühmten   Rothshild-Boulevard „Bauhaus-Stil“ stehen in den 30 iger Jahren des vorigen Jahrhunderts den Ruf Tel Avivs als „Weiße Stadt“ begründeten. Auf dem Boulevard hat auch die Rosa-Luxemburg-Stiftung ihr Büro, wir waren dort zu einem Gespräch

Weiterlesen

„Für den Frieden braucht es mutige Männer“ (Jassir Arafat)

Heute nun machten wir uns auf den Weg zur letzten Station unserer Reise: Jaffa und Tel Aviv. Auf dem Weg dort hin machten wir zunächst Halt in Rahat, einer der insgesamt sieben „Beduinen-Städte“ im Negev. Schon auf dem Weg dort hin haben wir zahlreiche kleine Dörfer/Camps gesehen wo Beduinen unter einfachsten Bedingungen leben. Um ein

Weiterlesen

Zum K(r)aterfrühstück in die Wüste

Gestern sind wir von Jericho kommend, entlang des Toten Meeres von der judäischen in die Negev-Wüste gefahren. Aus Israelmagazin: Die Wüste Negev – ohne “Wüste” heißt es der Negev – bedeckt 60 Prozent des Staates Israel, insgesamt 12.000 km². In diesem riesigen, v-förmigen Gebiet im Süden des Landes leben zehn Prozent der Bevölkerung. Neben der

Weiterlesen

„Auja war einmal so grün wie Europa“ (Thomas König)

Heute nun haben wir Jordanien verlassen. So wie wir am Freitag über den Jordan eingereist sind, haben wir heute auch den Rückweg gemacht. Ich will dem Leser/der Leserin die Schilderung der Zustände am Grenzübergang an der Albeny-Brücke ersparen es war in jeder Hinsicht nervige 2 Stunden. Ansonsten verwiese ich auf die Schilderung aus der „Zeit“,

Weiterlesen

„Du kannst die Demokratie nicht kaufen“

Heute morgen besuchten wir zunächst Frater Dr. Hanna Kildani vom Lateinischen Patriarchat (katholischen Kirche) in Amman. Auch seine Gemeinde, 300 Familien groß, betreut seit Sommer 2014 irakische Papst Franziskus hat es gefordert: jede Gemeinde sollte Flüchtlinge aufnehmen Flüchtlinge aus Mossul, die, wie schon vor zwei Tagen in Madaba, auf dem Gelände der Kirchengemeinde in Containern

Weiterlesen

„Schau mal hier, schau mal da, ein Dinar“

Nachdem ich bisher mehr über diverse Begegnungen geschrieben habe und so gut wie nichts über touristische Besonderheiten, möchte ich heute doch eine Ausnahme machen und wie ich finde aus besonderem Grund…. Denn heute haben wir die antike Stadt Petra besucht, eine der archäologischen Schätze der Welt – und die bedeutendste und berühmteste unter den vielen

Weiterlesen

…. und ab über den Jordan

Heute nun ging es für uns (für alle zum ersten Mal) über den Jordan nach Jordanien. Ich hatte bisher von vielen Palästinensern aus dem Westjordanland, die alle nur über Jordanien (Ammann) ausreisen können, schon gehört, wie schwierig, oft schikanös es für sie ist die Grenze bei Jericho zu überqueren. Koffertransporter Der nachfolgende Bericht in der

Weiterlesen

„Widerstand ist nicht nur Steine schmeißen“

Heute nun sind wir vom See Genezareth in den Süden ins Westjordantal gefahren. Wegen der angespannten Situation hatten wir auch einige Sicherheitsmaßnahmen getroffen. So haben wir am Checkpoint den Bus mit israelischen Kennzeichen in einen Bus mit grünem palästinensischen Kennzeichen getauscht um gff. Buswechsel Steinwürfen vorzubeugen. Auch haben wir die Übernachtung vorsorglich von Nablus nach

Weiterlesen

Auf den Höhen des Golan

Heute nun hatte ich zum ersten Mal die Möglichkeit „auf den Golan“ zu fahren. Die „Golanhöhen“ seit 1967 von Israel besetzt später annektiert war für mich immer gedanklich verbunden mit kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Israel&Syrien. In beiden Gruppenfahrten (2012 +2014) haben wir das Kibbutz En Gev am See Zeitzeugen Genezareth (am Fuße des Golan) besucht. Hier

Weiterlesen